Crowdfunding

Damit aus einer Idee ein Unternehmen wachsen kann, braucht es Startkapital. Wer aber keinen starken Einzelinvestor findet und auch kein passendes Darlehen, der ist hier richtig:
Beim Crowdfunding machen Sie sich die Begeisterung vieler Unterstützer für Ihr Projekt zunutze.

Erreichen Sie mithilfe von Crowdfunding-Plattformen im Internet eine Vielzahl von Menschen und überzeugen Sie diese von Ihrer Geschäftsidee.
So machen Sie die „Leute von Nebenan“ zum Kleininvestor und Teil eines Investorenschwarms für Ihr Unternehmen.
Und potenzielle Kunden gewinnen Sie gleich mit!

Allgemein kann man vier Arten von Crowdfunding unterscheiden:

Klassisches „belohnendes“ Crowdfunding:
Ihre Unterstützer erhalten ein nicht-geldliche Gegenleistung, sozusagen als „Dankeschön“. Beispielsweise bekommen die Investoren eins der ersten fertigen Produkte, oder können eine Dienstleistung kostenlos nutzen.

Verleihendes Crowdfunding:
Sie leihen sich von Ihren Unterstützern Geld, welches Sie später zurückzahlen müssen. Üblicherweise wählen Ihre Unterstützer selbst die Beträge, die sie verleihen möchten. Diese werden dann von der Crowdfunding-Plattform in einem Kredit zusammengefasst.

Investierendes Crowdfunding:
Ähnlich einer regulären Investition erhalten Ihre Unterstützer Anteile an Ihrem Unternehmen, in der Regel aber ohne Mitspracherechte. Üblich sind stille Beteiligungen, partiarische Darlehen oder Genussrechte.

Spenden-Crowdfunding:
Hier bitten Sie Ihre Unterstützer um eine Spende, ohne ihnen eine Gegenleistung zu versprechen. In der Regel erfolgt die Spende aus idealistischen Gründen, Sie müssen ihre Unterstützer also vom gesellschaftlichen Nutzen Ihres Projekts überzeugen.

Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten in Deutschland aktiven, Crowdfunding-Plattformen:

www.startnext.com

www.kickstarter.com

https://steadyhq.com

www.99funken.de

www.visionbakery.de


Machen Sie Ihre Mitmenschen zu Investoren, um Ihr Projekt wachsen zu lassen!